Gamification

Der Begriff Gamification bezeichnet die Übertragung von Elementen aus dem Game Design in nichtspielerische Bereiche. Grundgedanke ist die kontinuierliche Motivation von Nutzern, damit diese eine gestellte Aufgabe lösen ohne vorher abzuspringen. Bei einer Online-Umfrage ist ein Element von Gamification beispielsweise der farbige Ladebalken, der den Fortschritt der Umfrage grafisch darstellt.

Im Messekontext wird Gamification als ein Instrument des Eventmarketings genutzt. Durch interaktive Aktionen am Messestand sollen Besucher eingebunden werden, um ihnen auf spielerische Weise die Markenbotschaft des Unternehmens zu vermitteln.

Vor allem in Verbindung mit Virtual Reality finden Gamification-Elemente verstärkt Einsatz bei Messeauftritten: Beispielsweise wird innerhalb eines virtuellen Rundgangs eine Aufgabe gestellt, deren erfolgreiche Bewältigung das nächste „Level“ – etwa einen neuen Raum oder eine weitere virtuelle Welt – zugänglich macht. So stellt sich beim Nutzer zum einen ein Erfolgserlebnis ein. Zum anderen baut das physische und emotionale Erleben eine starke Bindung zur Marke bzw. zum Unternehmen auf.

Zu beachten ist, dass Gamification-Aktionen nie losgelöst vom eigentlichen Messeauftritt stattfinden sollten. Vielmehr dienen sie als ergänzendes Mittel, um beispielsweise Wartezeiten zu verkürzen und gleichzeitig einen guten Ansatzpunkt für ein nachfolgendes, persönliches Gespräch mit einem Vertriebsmitarbeiter zu generieren.

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: