Premiere: experience.science.future erstmals bei IFAT India

Mit der experience.science.future etablierte die Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT im Jahr 2018 eine Zukunftsplattform für Start-ups, universitäre Forschungsprojekte und gemeinnützige Organisationen. Nach der überaus erfolgreichen Premiere in München startet die experience.science.future nun erstmals auf der IFAT India. Vom 16. bis 18. Oktober 2019 können Vordenker aus der Umwelttechnologiebranche bei der indischen IFAT-Tochter in Mumbai ihre Innovationen zu besonders günstigen Konditionen präsentieren und Networking-Möglichkeiten nutzen. Ziel ist es, der globalen Branche neue Impulse zu geben und „kreative Ideen in konkrete Lösungen für unser Land zu verwandeln“, formulierte Bhupinder Singh, CEO der Messe Muenchen India.

Der indische Markt biete derzeit gute Rahmenbedingungen für umwelttechnische Innovationen, so Bruno Rudnik, Geschäftsführer der SusTech Consult und Partner der IFAT. Es gebe eine marktseitige Nachfrage sowie politischen Handlungswillen. Zudem sei das nötige Investitionskapital vorhanden. Derzeit stiegen auch die Chancen für Start-ups, im industriellen Bereich tätig zu werden, vor allem in den IFAT-Kernbereichen der Wasser- und Abfalltechnologie, so Experte Rudnik weiter.

Die nächste IFAT München findet Anfang Mai 2020 statt.

Quellen

Schlagwörter / Themen
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: