Messe Berlin: ITB erhält Auszeichnung für Engagement im LGBT+-Bereich

Die weltgrößte Tourismusmesse erhält für ihr langjähriges Engagement im Segment LGBT+-Travel den Vanguard Award der International LGBT+ Travel Association (IGLTA). Der Tourismusverband für die Interessen queerer Reisender ehrt mit der Auszeichnung Einzelpersonen und Organisationen, die zur größeren Sichtbarkeit und Akzeptanz der weltweiten LGBT+-Community beitragen.

Seit 2010 existiert der Gay & Lesbian Travel als eigenständiges Segment auf der ITB. Der LGBT Travel-Pavillon hat sich seitdem mit einer Ausstellungsfläche, Vorträgen und einem umfangreichen Rahmenprogramm als Forum für die LGBT+-Community etabliert und hält das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten im schwul-lesbischen Segment bereit. Thomas Bömkes, LGBT+-Berater der ITB Berlin, betonte dass nicht zuletzt die Wirtschaft queer-freundlicher Reisezeile von diesem Tourismussegment profitiere: „Studien haben gezeigt, dass die Akzeptanz von Diversität zum wirtschaftlichen Erfolg einer Destination wesentlich beitragen kann.“

Quellen

Schlagwörter / Themen
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: