CEBIT-Nachfolge: Neue Digitalmesse TWENTY2X startet 2020

Vom 17. bis 19. März 2020 werden die Deutsche Messe und der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) erstmals die TWENTY2X in Hannover veranstalten. Das neue Messeformat tritt thematisch in die Fußstapfen der einst weltgrößten und 2018 eingestellten IT-Messe CEBIT. Allerdings wendet sich die Messe ausdrücklich an mittelständische IT-Unternehmen.

Den inhaltlichen Schwerpunkt bildet die Digitalisierung des Mittelstands. Diese Aufgabe sei die „Schicksalsfrage der deutschen Wirtschaft“, so BITMi-Präsident Oliver Grün. Das Gelingen der digitalen Transformation im Mittelstand sei für Wohlstand und Erfolg in der Zukunft von entscheidender Bedeutung. Die Digitalmesse TWENTY2X soll als Plattform zur Vernetzung der IT-Branche ihren Beitrag dazu leisten. Thematisch wird es vier Schwerpunktbereiche geben: Business Management, Security Solutions, New Tech und New Work.

Laut BITMi ist der deutsche IT-Mittelstand stark aufgestellt: Ein Großteil der IT-Innovationen sei mittelständischen Unternehmen zu verdanken. Außerdem beschäftigten IT-Mittelständler mit 52 % mehr als die Hälfte der sozialversicherungspflichtigen IT-Mitarbeiter in Deutschland. Eine Befragung der Förderbank KfW ergab allerdings, dass die Digitalisierung des deutschen Mittelstands nur langsam vorangeht. Die Ziele der Unternehmen sind gemäß der KfW-Studie unter anderem die Digitalisierung des Kunden- und Zuliefererkontakts, die Erneuerung von IT-Strukturen sowie die Einführung neuer Marketing- und Vertriebskonzepte. Diesen Themen wird sich die TWENTY2X besonders widmen.

Quellen

Schlagwörter / Themen
    Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

    Lesen Sie auch: