Mehr Zeit für neues Konzept: photokina 2019 fällt aus

Die internationale Leitmesse der Foto-, Video- und Imaging-Branche photokina findet 2019 nicht statt. Ursprünglich sollte die Messe ab Mai 2019 vom Zwei- in den Einjahres-Rhythmus wechseln, um den kürzer werdenden Innovationszyklen der Branche besser gerecht zu werden. Der Veranstalter Koelnmesse und der Photoindustrie-Verband (PIV) verständigten sich auf den nächsten photokina-Termin vom 27. bis 30. Mai 2020.

Die Messe-Verantwortlichen begründeten die Entscheidung mit der sehr kurzen Vorlaufzeit nach der außerordentlich erfolgreichen diesjährigen photokina, die mit einem neuen Konzept an den Start gegangen war. Neue Aussteller aus den Bereichen Mobile Imaging, digitaler Workflow und Bewegtbild wurden verstärkt eingebunden, für die Besucher lag der Fokus auf Erlebnisorientierung. Mit 180.000 Messegästen aus 127 Ländern waren die Erwartungen der Veranstalter weit übertroffen worden.

Man habe die Messlatte für die nächste Veranstaltung sehr hochgelegt, so Rainer Führes, Vorsitzender des PIV. Es sei unwahrscheinlich, nach nur gut sieben Monaten erneut eine so begeisternde Stimmung erzeugen zu können. Der verschobene Beginn des Jahresturnus soll genutzt werden, um das neue Konzept weiter auszubauen.

Quellen

Schlagwörter / Themen
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: