108 Jahre bis zur Gleichberechtigung

Zahl des Monats: 108 Jahre bis zur Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen sind weltweit noch immer eine Minderheit – auch in der Messebranche.

Der Global Gender Gap Report 2018 des World Economic Forum (WEF) hat ergeben, dass die Gleichstellung der Geschlechter weltweit in frühestens 108 Jahren erreicht sein wird. Spitzenreiter bei der Gleichstellungsrate ist mit 76 Prozent Westeuropa – hier ist eine Geschlechterparität in frühestens 61 Jahren zu erwarten. Während bei Bildung und Gesundheit die westeuropäische Gender Gap bereits nahezu geschlossen ist, bestehen vor allem in den Bereichen Politik und Wirtschaft noch große Ungleichheiten. Auch in Deutschland geht die Gleichstellung von Männern und Frauen nur langsam voran. Zu lediglich 73 Prozent sind Unterschiede bei Berufstätigkeit, Löhnen, politischem Einfluss und beim Führungskräfteanteil ausgeglichen.

Letzteres spiegelt sich bei den deutschen Messegesellschaften wider: Sie sind in der Führungsebene stark männerdominiert. Die sieben größten deutschen Messegesellschaften (Berlin, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, München, Nürnberg und Hannover) werden durchweg von männlichen Geschäftsführern geleitet. Etwas anders sieht es bei den mittelgroßen Gesellschaften aus. Hier gibt es derzeit bei immerhin zwei Messen Geschäftsführerinnen (Britta Wirtz/Messe Karlsruhe sowie Sabine Loos/Messe Westfalenhallen Dortmund). Generell wird die Messebranche mehrheitlich von Frauen getragen. In die Führungsetagen und Vorstände schaffen es aber noch immer nur wenige.

Quellen

Schlagwörter / Themen
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: