1.300 deutsche Hidden Champions

1.300 deutsche Hidden Champions

Viele der weltweit erfolgreichen Mittelstandsunternehmen werden auf Messen identifiziert.

Bei sogenannten Hidden Champions handelt es sich um in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannte mittelständische Unternehmen, die in ihrer Branche weltweit zu den Top 3 gehören bzw. im europäischen Vergleich Platz 1 belegen. Zudem sind sie inhabergeführt, nicht börsennotiert und verzeichnen einen Jahresumsatz von unter drei Milliarden Euro.

Laut dieser Definition, die auf den Unternehmensberater und Managementforscher Hermann Simon zurückgeht, sind etwa 1.300 dieser Weltmarktführer in Deutschland beheimatet – gemessen an rund 2.700 Hidden Champions weltweit ein bedeutender Anteil. Neue Branchenspitzenreiter von Weltrang werden häufig auf Messen identifiziert, aber auch durch Praxiskontakte, betriebsbezogene Abschlussarbeiten oder Praxissemester von Studierenden.

Für eine gute Vernetzung aktueller und potenzieller Weltmarktführer-Unternehmen sorgt unter anderem das deutschlandweit größte Event „Gipfeltreffen der Weltmarktführer“ in Schwäbisch Hall, das im Januar 2020 bereits zum zehnten Mal stattfand.

Die bundesweit meisten Hidden Champions entfallen auf die Branchen Maschinenbau (22,6 Prozent), Elektronik (10,5 Prozent) sowie Medizintechnik und Sport-/Spielwaren (jeweils 6,1 Prozent).

Quellen

Schlagwörter / Themen
Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit

Lesen Sie auch: